Froonslüüd

Eine niederdeutsche Kriminalkomödie von Robert Thomas


Acht Frauen, ein Mord!

An einem verschneiten Wintermorgen besucht die junge Studentin Susanne ihre Familie im abgelegenen Landhaus ihrer Eltern! Empfangen wird sie von den Frauen der Familie. Lediglich Susannes Vater und einziger Mann im Hause lässt sich nicht blicken. Bald schon findet das Dienstmädchen die Leiche des Hausherrn mit einem Messer im Rücken!

Wer ist „der Mörder“?

Nur die anwesenden Damen kommen als Täter infrage.

 

Keine von ihnen hat ein Alibi, alle haben ein Motiv, jede ein Geheimnis, jede verstrickt sich im Laufe der aberwitzigen Geschichte mehr und mehr in ein Netz aus Lügen und Heimlichkeiten.

 

 

Mit seiner Komödie gelang dem Franzosen Robert Thomas eine überaus spannende und zugleich grotesk-komische Kriminalgeschichte. 

von Robert Thomas

übersetzt durch Franz Martin

Verlag: Ahn & Simrock

Bühnen- und Musikverlag GmbH, Hamburg

 

Regie: Uwe Ehlebracht



Aufführungen in Jenfeld

Jenfeld-Haus

Charlottenburger Straße 1

22045 Hamburg

Fr. 29.03.19 20 Uhr 12 € Karten Premiere
Sa. 30.03.19 15 Uhr 15 €   Kaffee & Kuchen
So. 31.03.19 15 Uhr 15 € Karten Kaffee & Kuchen

Aufführungen in Barsbüttel

Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule Barsbüttel

Soltausredder 28

22885 Barsbüttel

Fr. 05.04.19 20 Uhr 12 € Karten Abendvorstellung
Sa. 06.04.19 19 Uhr 15 € Karten anschl. Tanzabend*
So. 07.04.19 15 Uhr 15 € Karten Kaffee & Kuchen
Fr. 12.04.19 20 Uhr 12 € Karten Abendvorstellung
Sa. 13.04.19 15 Uhr 15 € Karten Kaffee & Kuchen
So. 14.04.19 15 Uhr 15 €   Kaffee & Kuchen

Tanzabend am 6. April

Wir haben am 6. April zu unserem Tanzabend die Band

SYMPATTICS

zu Gast.



Die acht Frauen

Oma

...die scheinheilige Mutter von Gaby und Auguste, die die Gastfreundschaft ihres Schwiegersohns schamlos ausnutzt.

Gaby

...die Ehefrau des Getöteten, die mehr Wert auf ihr Äußeres legt und stets die ehrwürdige und treusorgende Ehefrau mimt.

Auguste

...eine unscheinbare Jungfer, die keinerlei Verständnis zeigt und sich immer vernachlässigt fühlt.

Luise

...das frivole Zimmermädchen, das nicht nur der Hausherrin zur Verfügung steht.


Petra

...die Schwester des Toten, die ihr ausschweifendes Leben in vollen Zügen genießt und unter chronischer Geldnot leidet.

Susanne

...die studierende ältere Tochter von Gaby, die selber ein Geheimnis unter dem Herzen trägt.

Katrin

...die burschikose jüngere Tochter von Gaby, die überzeugt ist, die Einzige zu sein, die ihren Vater über alles liebt.

Gerda

...die gutmütige Köchin des Hauses, die die zwei Kinder liebevoll aufgezogen hat.